Bahnhof Frankfurt am Main HBF

Der Bahnhof „Frankfurt am Main Hauptbahnhof“ war einer von zwei Schattenbahnhöfe auf unserer Anlage. Um den Höhenunterschied zwischen diesem Bahnhof und den direkt darüber liegenden Bahnhof Groß-Rohrheim zu erreichen, wurde eine sogenannte Gleiswendel gebaut. Diese hatte eine Gesamthöhe von 56 cm und einen Durchmesser von 2 m im Innenkleis und 2,10 m im Außengleis. Die Ganghöhe wurde auf 10 cm festgelegt. Damit wurde sichergestellt, dass auch längere Waggons ohne Probleme die Gleiswendel hoch- bzw. runterfahren können. Zusätzlich diente die Gleiswendel auch dazu, die Fahrzeit der Züge zu verlängern.

 

Insgesamt bot der Frankfurter Bahnhof Platz für sechs Züge von unterschiedlicher Länge. Gleichzeitig konnte sowohl ein Zug in der Wendel nach Frankfurt runterfahren und parallel ein Zug auf die Strecke hoch geschickt werden.