1996-2000

März 1996

Die Bensheimer Eisenbahnfreunde veranstalteten wieder ein Modellbahnwochenende in der Bensheimer Weststadthalle. Der EFB beteiligte sich mit einer LGB-Anlage.

Juni 1996

Der Vereinsstandard wird verabschiedet. Damit sollte der mechanische und elektrische Aufbau von Segmenten an den Schnittstellen harmonisiert werden. Machten uns doch immer wieder die unterschiedlichen Bauweisen beim schnellen Aufbau der Ausstellungsanlagen zu schaffen. Die Umsetzung wurde begonnen.

August 1996

Die Eisenbahnfreunde bieten Bibliser Schülern im Rahmen der Ferienspiele die Gelegenheit, selbst mal als Lokführer oder Fahrdienstleiter aktiv zu werden. Im Schulhof kann durch die Schüler eine eigene LGB-Anlage aufgebaut werden. Rangierspiele fordern die Planung und Vorausschau der jungen "Personale".

November 1996

Die Ausstellung in der Riedhalle brachte in diesem Jahr keine wesentlichen Erweiterungen. Das Drehen der Anlage im Raum und die teilweise geänderte Reihenfolge einiger weniger geeigneter Segmente, lies jedoch den Eindruck einer neuen Anlage entstehen und verursachte teilweise neue Betriebssituationen.

Die LGB-Anlage wurde 2-gleisig ausgebaut und brachte dadurch sehr viel mehr Betrieb. Jetzt konnten auch lange Züge durch die entschärften Radien fahren.

Die Besucherzahl wuchs auf 2.500 an.

Der Verein hat zu dieser Zeit 42 Mitglieder. Es gibt eine Vielzahl Interessenten, die jedoch meist im Besitz einer Wechselstrom-Modellbahn sind. Nur Wenige sind bereit, ihre Wagen mit Gleichstromachsen auszurüsten, um sie auf der Vereinsanlage einsetzen zu können. Die Überlegungen, die Vereinsanlage durch eine Wechselstromstrecke zu ergänzen, wird von den vereinseigenen Märklinfreunden nicht umgesetzt.

März 1997

Die Eisenbahnfreunde besuchen die Stellwerke Worms und Frankfurt Hauptbahnhof. Einen Einblick in das aufwendige Koordinieren von Nahverkehr, Fern- und Sonderzügen, insbesondere aber bei Zügen mit Übermaßen erhalten wir in der Zugleit- und Überwachungsstelle in Frankfurt.

Juni 1997

Die LGB-Gruppe zeigt eine betriebsfähige Modellbahnanlage zur Kirchweih in Klein-Rohrheim.

Sommer 1997

Im Rahmen der Ferienspiele machen die Eisenbahnfreunde einen Ausflug mit der Bahn nach Neustadt an der Weinstraße und fahren von dort mit dem Kuckucksbähnle nach Elmstein. 125 Kinder fordern die ca. 15 erwachsenen Begleiter ganz schön, muss doch 2 mal umgestiegen werden. Einen Sonderwagen konnte die DB trotz rechtzeitiger Anmeldung nicht stellen.

November 1997

Die Ausstellung in der Bibliser Riedhalle zeigte im wesentlichen die Anlage vom Vorjahr (siehe Gleisplan). Sie wurde aber um einen Schmalspurteil in FRE-MO-Bauweise erweitert, der an dem Bahnhof Strassburg anschloss. Hier wurde ein recht beschaulicher Betrieb mit viel Rangierarbeit gezeigt.

Die Besucherzahl stieg auf fast 3.000. Der Verein erreichte mit 46 Mitgliedern seinen höchsten Stand.

Der Auf- und Abbau der Anlage, insbesondere aber der Transport nach einem anstrengenden Wochenende in kürzester Zeit - die Riedhalle wird am folgenden Tag wieder für den Schulsport genutzt - führte zu der Entscheidung, nur noch im Zweijahres-Rhythmus Ausstellungen zu gestalten. Zum 10-Jährigen Vereinsbestehen im Jahre 1999 sollte die Anlage dafür um so grösser werden.

Januar 1998

Auf der Jahreshauptversammlung wurden die Weichen bereits in Richtung Jubiläumsausstellung 1999 gestellt. Zusammen mit den Eisenbahnfreunden Bensheim sollte die Nibelungenbahn Worms - Bürstadt - Bensheim realisiert werden. Die Vorarbeiten und Planungen wurden aufgenommen und beschäftigten uns bis in den Sommer 1999 hinein.

April 1998

Der Verein beteiligte sich wieder an einem Modellbahnwochenende der Bensheimer Eisenbahnfreunde in der Weststadthalle und präsentierte eine deutlich größere H0-Anlage sowie eine LGB-Anlage mit der Rhätischen Bahn.

Mai 1998

Die LGB-Gruppe beteiligte sich mit einer Sonderanlage an den Einweihungsfeierlichkeiten des renovierten Hauptbahnhofs Worms.

Sommer 1998

Zu den Ferienspielen der Gemeinde Biblis fuhren die Eisenbahnfreunde mit einer großen Schülergruppe in den Mannheimer Luisenpark. Dort gibt es Spiele und Picknick.

November 1998

Der "Tag der Modellbahn 1998" entfällt wie geplant. Bei der Bevölkerung und den Modellbahnfreunden wird diese Entscheidung mit Bedauern aufgenommen.

März 1999

Aus der inzwischen recht großen Zahl von H0-Segmenten bauten wir wieder eine Anlage in der Weststadthalle auf und zeigten Spiel und Spaß beim Verkehr auf der Modellbahn.

Mai 1999

Die LGB-Gruppe verlässt den Verein, um einen eigenen Modellbahnkreis zu bilden.

Juli 1999

Im Rahmen der Bibliser Ferienspiele besuchen der EFB mit 2 Bussen voller Schulkindern das Museum für Technik in Speyer. Den meisten Spaß hatten hatten die Kids am 3D-Kino, aus dem sie kaum wegzulotsen waren.

November 1999

Der Verein besteht seit 10 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums nimmt die HO-Modellbahnanlage fast die ganze Turnhalle ein (siehe Gleisplan Teil 1 und 2). Zentrum ist wiederum die doppelgleisige Hauptstrecke mit 10-gleisigem Abstellbahnhof auf der einen und dem Vorbildbahnhof Hofheim (Ried) auf der gegenüberliegenden Seite. Dort zweigt die Nibelungenbahn über Bürstadt nach Bensheim (Bergstrasse) ab. Viele charakteristische Streckenabschnitte sind dem Vorbild nachempfunden. Natürlich führt die Strecke auch im Modell über den Turmbahnhof Bürstadt (Kreuzung der Nibelungenbahn mit der Riedbahn Mannheim - Frankfurt), die Haltepunkte Riedrode und Lorscher Wald sowie den Bahnhof Lorsch über die Siemenskurve nach Bensheim.

Den Abschnitt ab Riedrode haben die Eisenbahnfreunde Bensheim aufgebaut. Es war das erste Mal, dass die beiden Vereine eine gemeinsame Anlage zusammenstellten und betrieben. Anlässlich des Zusammentreffens der beiden Gleise von Ost und West wurde in einer kleinen Feier der "goldene Nagel der Nibelungenbahn" eingeschlagen.

Die Zahl der Besucher erreichte wieder die enorme Höhe von 2.700. Der EFB zählte 43 Mitglieder.

Mai 2000

Als Dank für das gelungene Jubiläum im letzten Jahr bauten und betrieben die Bibliser mit den Bensheimer Eisenbahnfreunden gemeinsam in der Bensheimer Weststadthalle die Nibelungenbahn. Es war zugleich das 5-jährige Bestehen der Bensheimer Modellbahner.

August 2000

Die Bibliser Ferienspiele führten die Eisenbahnfreunde in diesem Jahr "zu den Sternen". Mit ca. 100 Schülern ging es zu der Heppenheimer Sternwarte. Hunger und Durst wurde anschließend an der Grillhütte in Biblis gestillt.

Herbst 2000

Durch den beschlossenen 2-Jahresrhythmus entfiel die diesjährige Ausstellung. Dafür wurde ganz intensiv mit der Planung für eine neue Vereinsanlage begonnen, die mehr Abwechslung und umfangreicheren Fahrbetrieb möglich machen sollte. Dies war für den immer beliebter werdenden Planbetrieb (Spielen nach Fahrplan) einfach notwendig.